MSH -Mobile Hilfen im Kindergarten
Beate Böhme

Mobile
Sonderpädagogische
Hilfe

Kontakt:
Beate Böhme
Don-Bosco-Schule
Peter-Dörfler-Str. 14
87616 Marktoberdorf
Tel: 08342/ 96 34 50
Mobil: 0177/ 78 72 070

 

Was ist die Mobile Sonderpädagogische Hilfe?

Die Mobile Sonderpädagogische Hilfe ist ein Angebot des Förderzentrums für Vorschulkinder im Kindergarten.

Das frühzeitige Erkennen von Entwicklungsrisiken bei Kindern und die frühe Behandlung sind von großer Bedeutung für die Persönlichkeitsentwicklung und den Verlauf der Schullaufbahn.

Die Mobile Sonderpädagogische Hilfe (MSH) arbeitet kooperativ mit den Eltern, Kindergärten, Therapeuten und Frühförderstellen/Fachdiensten zusammen. 

Wann wenden Sie sich an die Mobile Sonderpädagogische Hilfe?

Die MSH ist Ansprechpartner für Eltern und Erzieher. Zeigt ein Kind ungewöhnliche Verhaltensweisen wie z.B.

  • geringe Ausdauer beim Spiel
  • fällt es ihm schwer, Regeln zu beachten
  • lässt es sich leicht ablenken
  • findet es keinen Anschluss an die Gruppe
  • weint es oft und lang beim Abschied der Eltern
  • bewegt es sich unkoordiniert oder mit überschiessenden Bewegungen
  • spricht es leise oder gar nicht
  • vertauscht es Buchstaben oder ersetzt es Buchstaben
  • versteht es Spielanweisungen nicht

ist eine Beobachtung des Kindes im Kindergarten und die Beratung der Eltern und des Kindergartens hilfreich, um Entwicklungsrisiken vorzubeugen.

Angebote für Erzieher:

  • Fallberatung
  • Fortbildungsangebote
  • Durchführung von Elternabenden / Elterntreffs

Wie arbeitet die Sonderpädagogische Hilfe (MSH)?

Nach Absprache mit den Eltern spielt die MSH im Kindergarten mit dem Kind und beobachtet es. Danach erfolgen:

  • Diagnostik
  • Beratung von Eltern / Erziehern
  • Förderung des Kindes im Kindergarten
  • Arbeit in Kooperation mit Kinderärzten, Therapeuten, Fachdiensten
  • in Zusammenarbeit mit den Eltern regelmäßig stattfindende Elterngespräche

Die Arbeit des MSH ist kostenfrei.